12 x 5 - damit bleibt meine Gemeinde in Schwung --- eine Bilanz ---

So heißt seit Frühjahr 2008 unser Leitmotiv, um die Lebendigkeit und Vielfalt unseres kirchengemeindlichen Lebens zu fördern und auch zukünftig aufrecht zu erhalten. „12 x 5 - damit bleibt meine Gemeinde in Schwung!“ ist eine Bitte, mit einem freiwilligen Betrag, ganz nach eigenem Ermessen, uns als Gemeinde finanziell zu helfen, damit wir gemäß unserer Zielsetzung als christliche Gemeinde gut „in Schwung bleiben“.

In den zurückliegenden Jahren ist uns das gelungen. Mit Hilfe des „Freiwilligen Gemeindegeldes“ haben wir von Herbst 2008 bis Mitte 2010 eine Jugendmitarbeiterin einstellen können, die unserer kirchengemeindlichen Jugendarbeit für unsere konfirmierte Jugend neue Impulse gegeben hat, die auch heute noch spürbar sind. Ebenso konnten wir das Projekt „Jugend (T)raum Epe“ finanziell unterstützen und zudem das eine und andere Event mit Jugendlichen, z. B. die Teilnahme am Ökumenischen Kirchentag in München im Jahr 2010 ermöglichen. So finden auch Jugendliche nach ihrer Konfirmation in unserer Gemeinde eine Heimat.

Das „Freiwillige Gemeindegeld“ ist für uns alle freiwillig – so, wie wir mögen. Einige spenden 12 x 5,- €, also monatlich die im Slogan als Beispiel erwähnten 5,- €, andere spenden viertel-, halb- oder jährlich einen anderen Betrag, ganz gemäß den eigenen Möglichkeiten und Vorstellungen. Wichtig ist: Die Gesamtsumme macht es. So haben wir in den vergangenen Jahren jeweils über 16.000 € gespendet bekommen. Allen Spenderinnen und Spendern unser herzliches Dankeschön dafür.

Wir sehen, und das ist noch viel erfreulicher als die beiden sehr schönen Endergebnisse in Zahlen: Wir als Gemeinde leben und sind bereit, für die Vielfalt unseres lebendigen Gemeindelebens etwas zu tun! Dabei nehmen wir die Herausforderungen unserer Zeit an und ergeben uns nicht den Fängen der gegenwärtigen und nächsten Jahre, dass vieles immer stärker finanziell in Frage gestellt sein wird, „nur“ weil die Finanzkraft der Kirchensteuer sinkt (u. a. durch Mindereinnahmen und allgemeine Verteuerungen). In diesem Sinne haben wir gravierend umstrukturiert und deutliche Einsparungen vorgenommen, in diesem Sinne bitten wir unsere Gemeindeglieder um ihren freiwilligen Beitrag zum „Freiwilligen Gemeindegeld“: „12 x 5 - damit bleibt meine Gemeinde in Schwung!“

Auch im Jahre 2012 haben wir mit Beginn der Passionszeit dazu aufgerufen, mit „12x5“ die Arbeit in unserer Kirchengemeinde zu unterstützen. Ihre Spenden in diesem Jahr werden der vielfältigen kirchenmusikalischen Arbeit in unserer Gemeinde zu Gute kommen.

Wir versprechen, dass jede einzelne Spende des „Freiwilligen Gemeindegeldes“ ausschließlich für die Gemeindearbeit in unserer Gemeinde hier vor Ort eingesetzt wird. Durch die ehrenamtliche Begleitung, geleistet von der Arbeitsgemeinschaft „Freiwilliges Gemeindegeld“, entstehen außer Material- und Portokosten keine Verwaltungsausgaben. Es lohnt sich um der vielfältigen Lebendigkeit unserer Gemeinde willen – heute, morgen und übermorgen.


Ihre Arbeitsgemeinschaft „Freiwilliges Gemeindegeld“

Elke Willer, Jürgen Ohmann, Uwe Riese

 

Kirchenkalender 2019

Historische Fotos aus Gronau.
Auch im neuen Jahr 2019 gibt es wieder einen Kirchenkalender. Es gibt in Gronau Ecken, die man heute kaum wiedererkennt. Wer kann sich beispielsweise noch an der schönen Pergola im Stadtparkeingangsbereich Parkstraße erinnern? Gegenüber gab es Kirmesplätze. Auch heute ist dieses Gebiet wieder im Fokus und verändert sich sehr stark. Es lohnt sich immer mal wieder, die alten Bilder zu betrachten. Im neuen Kirchenkalender 2019 haben Sie wieder die Möglichkeit dazu. Der Kalender kostet 10,- € und ist im Walter-Thiemann-Haus erhältlich.

Wir bedanken uns bei den Spendern (klicken Sie bitte hier), die es wieder ermöglicht haben, dass wir einen Kalender anbieten können. Der Erlös ist wie immer, für einen guten Zweck.

Gemeindebrief Nr. 158 - Weihnachten 2018

Aus Datenschutzgründen haben wir
einige Seiten entfernt.
Den kompletten Gemeindebrief
erhalten Sie im Walter-Thiemann-Haus. 
Klicken Sie bitte hier,
Sie können dann den Gemeindebrief lesen.
Der nächste Gemeindebrief
erscheint zu Ostern 2019.