Ehrenamtliche Mitarbeit in unserer Gemeinde - warum nicht?

Jeden Sonntag und an verschiedenen anderen Tagen, z.B. an den großen Festtagen wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten, feiern wir Gottesdienste in unseren Kirchen. Aber ist das alles?

Vermutlich denken so manche Christinnen und Christen so. Aber: Das ist falsch, das ist nicht so! Wer beispielsweise einmal unser Gemeindehaus, das Walter-Thiemann-Haus, besucht hat und sich dort u.a. an der Informationssäule die vielfältigen Veranstaltungshinweise durchgelesen hat, der hat einen kleinen Einblick gewinnen können, dass das wichtige Feiern von Gottesdiensten nicht alles ist, was wir als christliche Gemeinde anbieten. In unserem Gemeindebrief, der viermal jährlich erscheint, gibt es eine Fülle von Veranstaltungs-hinweisen, die noch nicht einmal komplett sind.

Diese Fülle unterschiedlichster Veranstaltungen und Aufgaben in unserer Kirchengemeinde kann aber nur durch die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewältigt werden. Die Pfarrerinnen und Pfarrer wie auch die hauptamtlichen sowie nebenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können allein alle Aufgaben und Arbeiten nicht schaffen.

 Deshalb brauchen wir Menschen mit „Hand“ und „Herz“, die Zeit, Lust und Engagement mitbringen. Deshalb suchen wir Sie, für die ehrenamtliche Mitarbeit in unserer großen, vielfältig lebendigen Kirchengemeinde:

Wir brauchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter z.B.

  • für diverse Aufgaben in und im Umfeld von Gottesdiensten:
    Küsterdienst, Lektorendienst, Mitarbeit im Kirchkaffee etc.;

  • für handwerkliche Tätigkeiten aller Art, z.T. projektbezogen;  

  • auch für kleinere gärtnerische Arbeiten;

  • für unsere Besuchsdienstkreise zwecks Hausbesuche zum Geburtstag von z.B. Seniorinnen und Senioren;

  • für die Mitarbeit im Gemeindebriefredaktionsteam oder für die Mitarbeit bei der Verteilung des Gemeindebriefes;

  • für die Mitarbeit in unserem gemeindeeigenen Archiv;

  • ....

 

Es gibt auch die Möglichkeit, in den verschiedenen Fachausschüssen unserer Kirchengemeinde mitzuarbeiten.

Wenn Sie sich aber erst einmal über die umfangreichen kirchlichen Aktivitäten informieren möchten, dann melden Sie sich bitte bei

 
Pfarrer Uwe Riese, Tel: 9 77 39
Pfarrerin Claudia de Wilde, Tel: 71 09 84
Pfarrer Marcus Tyburski &
Pfarrer Bettina Roth-Tyburski, Tel: 0 25 65 /15 75
Frau Heike Dierkes (Walter-Thiemann-Haus), Tel: 72 64 88

Ehrenamt, was ist das?

Im gesamten Kirchenkreis und in der ganzen Landeskirche arbeiten viele tausend Menschen jeden Alters ehrenamtlich mit. Dabei reicht das Spektrum von der Mitarbeit im Chor oder Posaunenchor über die zeitlich begrenzte Mitgestaltung eines Projekts oder die Mitarbeit in einer Gemeindegruppe bis zur ehrenamtlichen Gemeindeleitung im Wahlamt des Presbyters oder der Presbyterin.

Wenn es notwendig ist, unterstützen spezielle Aus- und Fortbildungen die Ehrenamtlichen in ihrem nicht selten anspruchsvollen Einsatz. Ehrenamtliche Mitarbeitende sind in einem bestimmten Aufgabenbereich weitgehend selbstständig, allein oder im Team mit anderen Ehren-amtlichen tätig. Die Arbeit kann regelmäßig, langfristig oder auch zeitlich begrenzt sein. 

Ehrenamtliche Arbeit ist gleichwertig neben haupt- und nebenamtlicher Arbeit. 

Bin ich als Ehrenamtliche zur Verschwiegenheit verpflichtet?

Die Pflicht, über private Geheimnisse Verschwiegenheit zu wahren, folgt aus dem im Grundgesetz verankerten Recht auf "informelle Selbstbestimmung" und dem Anspruch auf Wahrung des Persönlichkeitsrechts. Angelegenheiten, die ihrer Natur, ihren Inhalten nach geheim zuhalten sind, dürfen grundsätzlich nicht weitergegeben werden, auch nicht an Ehegatten oder nahe Angehörige.

Bekomme ich eine Bescheinigung über meine ehrenamtliche Tätigkeit?

Ehrenamtliche können auf Wunsch von der Kirchengemeinde oder kirchlichen Einrichtung, bei der sie tätig sind oder waren, eine Bescheinigung über ihre Mitarbeit erhalten.

Werde ich eingeführt/verabschiedet?

Wer eine Aufgabe in der Kirchengemeinde übernimmt, wird öffentlich dazu beauftragt. Diese Beauftragung kann in einem Gottesdienst geschehen - ausführlich mit Handauflegung und Segenszuspruch oder mit Vorstellung und Fürbitte.

Welche zeitliche Perspektive hat mein Engagement?

Die Mitarbeit in einem zeitlich begrenzten Projekt ist ebenso möglich wie die Arbeit über einen langen Zeitraum. Wie viel Zeit Sie in Ihr Ehrenamt investieren wollen, liegt ganz bei Ihnen.

Bin ich als Ehrenamtliche versichert?

Ja, durch die gesetzliche Unfallversicherung. Von Ehrenamtlichen während der Ausübung ihrer Tätigkeit benutzte Kraftfahrzeuge sind im Rahmen des landeskirchlichen Dienstreisekasko-Sammelversicherungsvertrags versichert.

Welche Kosten werden mir erstattet?

Ehrenamtlich Arbeit geschieht zwar unentgeltlich, aber nicht umsonst. Im Rahmen der jeweils geltenden landeskirchlichen Regelungen und der vorhandenen Haushaltsmittel haben Ehrenamtliche einen Anspruch auf Erstattung ihrer entstandenen notwendigen Auslagen.

Gemeindebrief Nr. 155 - Weihnachten 2017

Aus Datenschutzgründen haben wir
einige Seiten entfernt.
Den kompletten Gemeindebrief
erhalten Sie im Walter-Thiemann-Haus. 
Klicken Sie bitte hier,
Sie können dann den Gemeindebrief lesen.
Der nächste Gemeindebrief
erscheint Ostern 2018

Informationen

500 Jahre Reformation im Münsterland.
Informationen gibt es hier!