"Who is Who"

Fahren Sie mit dem "Mauspfeil" über die Gesichter und sie können sehen, wer auf dem Foto abgebildet ist.

Anicker Nickel Jaschke Oing

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Gronau mit dem Superintendenten Anicker

Von links nach rechts:

Superintendent Anicker, Pfarrerin Susanne Nickel, Jürgen Jaschke, Michelle Oing, Pfarrer Marcus Tyburski, Christiane Keibel, Ruth Hoffmann-Koziol, Alfons Oberrecht, Frank Kebbedies, Jürgen Ohmann, Birgit Gross, Elke Willer, Hans-Joachim Jastrow, Pfarrer Uwe Riese, Martina Eckstein-Linke, Andreas Kluge, Pfarrerin Claudia de Wilde, Karl-Gehard Ludewig, Josef Lenz

Neu im Presbyterium sind: Ruth Hoffmann-Koziol, Frank Kebbedies, Andres Kluge, Josef Lenz. Mit Dank ausgeschieden sind: Gerhard Bömsch (nicht auf dem Foto), Jürgen Jaschke, Christiane Keibel.

Zum Presbyterium gehört noch Pfarrerin Bettina Roth-Tyburski, sie ist nicht auf dem Foto.

In einem festlichen Gottesdienst, unterstützt vom Kirchenchor unter der Leitung von Dr. Tamàs Szöcs und den Posaunenchören der Gemeinde wurde das neue Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Gronau eingeführt. Die Predigt hielt Prädikant und Presbyter Karl-Gerhard Ludewig. In der anschließenden Gemeindeversammlung gab Herr Anicker der Gemeinde den Grund der Visitation bekannt. Die Gemeindeglieder hatten Gelegenheit sich über den Ist-Zustand ihrer Gemeinde zu informieren. Beispielsweise wird Pfarrerin Susanne Nickel zum 1.4. die Gemeinde verlassen und es ist noch nicht entschieden, ob die Stelle neu besetzt wird oder ob die Aufgaben des jetzigen Pfarrteams neu aufgeteilt werden. Auch die Finanzsituation wird sich in den nächsten Jahren nicht verbessern, da die Gemeinde immer kleiner wird. Aktuell gibt es in Gronau rund 10.500 Gemeindeglieder, die Zahl sinkt leider weiter. Vor ca. 10 Jahren waren es noch 12.000 Gemeindeglieder. Zum guten Schluss waren sich aber alle einig, dass die Gemeinde noch gut aufgestellt ist, und man trotz vieler Schwierigkeiten optimistisch in die Zukunft blicken kann.

 

 

Eckstein-Linke, Martina

Gemeindebezirk IV (Süd)
Evangelische Kirche Epe

 

 

 

Groß, Birgit

Gemeindebezirk (Nord)
Paul-Gerhardt-Heim

 

Oberrecht, Conkordia

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

Jastrow, Hans-Joachim

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

 

Kebbedies, Frank

Gemeindebezirk IV (Süd)
Evangelische Kirche Epe

 

 

 

Kluge, Andreas

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

 

Lenz, Josef

Gemeindebezirk (Nord)
Paul-Gerhardt-Heim

 

 

 

Ludewig, Karl-Gerhard

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

Ohmann, Jürgen

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

Oing, Michelle

Gemeindebezirk
an der Evangelischen Stadtkirche

 

Willer, Elke

Gemeindebezirk IV (Süd)
Evangelische Kirche Epe

 

Pfarrer Ingo Stein
Mitglied des Presbyteriums mit beratender Stimme

Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.V. Psychologische Familienberatungsstelle Gronau - Leitung Hörster Straße 5, 48599 Gronau
Telefon 02562 - 70111-0
Fax 02562 - 70111-11
Mail: i.stein@dw-st.de

Mehr finden Sie hier

Unser Presbyterium

Das Presbyterium, die Gemeindeleitung, besteht aus Presbyterinnen und Presbytern (griechisch: Älteste), sowie Pfarrerinnen und Pfarrern. Ihre Gaben und Kräften gemäß verrichten sie in dem vielfältigen Dienst der Gemeinde unentgeltlich notwendige Aufgaben. Im Blick auf Fragen unserer Zeit entscheiden sie, welche Schwerpunkte für das Gemeindeleben wichtig sind. Es ist Aufgabe für die in den Dienst berufenen Mitglieder, das übertragene Amt im Gehorsam gegen das Wort Gottes und in der Bindung an das Bekenntnis der Kirche sorgfältig auszuüben, alle anvertrauten Aufgaben und Dienste unserer Kirche zu beachten und in allem danach zu trachten, dass die Kirche auf dem Wege der Nachfolge Christi, ihres einen Hauptes bleibt.

Jede der 604 Kirchengemeinden in Westfalen wird von einem "Presbyterium" geleitet. Ihm gehören die von den Gemeindegliedern gewählten Presbyterinnen und Presbyter und die Pfarrer an. Die Ehrenamtlichen müssen in Westfalen mindestens 18 Jahre alt sein. Das Presbyterium ist verantwortlich für die Verkündigung des Wortes Gottes und den gesamten Dienst der Gemeinde. Es ist Arbeitgeber der gemeindlichen Angestellten. Es wählt die Pfarrerinnen und Pfarrer, verwaltet die Kirchengemeinde und entscheidet bei der Aufstellung des Haushaltes auch über die Verwendung der Kirchensteuern. Die Größe eines Presbyteriums richtet sich nach der Zahl der Gemeindeglieder, wenn größere Gemeinden in Bezirke gegliedert sind, hat man oft Bezirkspresbyterien eingerichtet. Die Männer und Frauen im Presbyterium haben sich in alle Regel auf bestimmte Aufgabengebiete spezialisiert (z. B. Kindergarten, Jugendarbeit, Bauangelegenheiten oder Friedhofsfragen) - verantwortet aber wird alles gemeinsam. Zum oder zur Vorsitzende/n des Presbyteriums wird oft ein Pfarrer gewählt oder eine Pfarrerin. Das ist aber keineswegs zwingend. Da die Pfarrer Glieder im Presbyterium sind, kann man dessen Rolle nicht als "Arbeitgeber" oder als "Dienstaufsicht" beschreiben. "Laien" und Theologen sind im Presbyterium auf "gedeihliche Zusammenarbeit" angewiesen. In Westfalen gibt es etwa 7000 Männer und Frauen, die sich für die verantwortliche Aufgabe der Gemeindeleitung zur Verfügung stellen, freiwillig und ehrenamtlich. Die Zahl der Frauen in diesem Amt übersteigt inzwischen die 40-Prozent-Marke. Gewählt wird ein Presbyterium übrigens alle viel Jahre für eine Amtszeit von vier Jahren.

Das Presbyterium unserer Gemeinde besteht aus 5 Frauen und 7 Männern sowie zwei beratende Mitglieder. Es hat eine Beschwerdestelle eingerichtet. Sie ist Ansprechpartnerin bei Problemen, Meinungsverschiedenheiten, Anregungen und Wünschen. Schreiben Sie eine Mail an festus.gronau@web.de

 

Gemeindebrief Nr. 155 - Weihnachten 2017

Aus Datenschutzgründen haben wir
einige Seiten entfernt.
Den kompletten Gemeindebrief
erhalten Sie im Walter-Thiemann-Haus. 
Klicken Sie bitte hier,
Sie können dann den Gemeindebrief lesen.
Der nächste Gemeindebrief
erscheint Ostern 2018

Informationen

500 Jahre Reformation im Münsterland.
Informationen gibt es hier!