Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

unsere Homepage hat ein neues Aussehen. Noch ist nicht wieder alles wie gewohnt sichtbar. Die jetzigen Fehler werden nach und nach beseitigt. Danke für Ihr Verständnis.

Wenn Sie Anregungen haben, Verbesserungsvorschläge und vieles mehr, dann schreiben Sie uns, nutzen Sie bitte unser Gästebuch.

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Gronau

Dienstag, 25. April, 20.00 Uhr "Birthday Bash". Benefiz-Veranstaltung in der Stadtkirche. Weitere Infos, klicken Sie auf untere Zeile.

Einladung zum Kirchenkonzert des ev. Posaunenchores von 1886

Die Musiker/innen des ev. Posaunenchores von 1886 bereiten mit ihren Dirigenten Hans Hübler und Thomas Steffan ein stimmungsvolles Kirchenkonzert vor. Das Konzert beginnt mit Musik aus der Barockzeit. Es folgen u. a. ausgewählte Lieder einer Bachkantate, Choräle mit Texten von Martin Luther, Lieder aus der Romantik und gegen Ende einige Stücke mit Gospelcharakter. Frau Roth- Tyburski übernimmt die Moderation. Die Musiker/innen des ev. Posaunenchores werden – wie beim Herbstkonzert „Melodien der Welt“- von Musiker/innen aus Ochtrup und Mitgliedern des Saxofon-Ensembles der Musikschule unterstützt. Alle Aktiven freuen sich auf viele interessierte Zuhörer/innen, die ein Nachmittag mit stimmungsvoller Musik erwartet. Das Konzert findet am Sonntag, dem 26. März 2017 in der ev. Stadtkirche Gronau statt. Es beginnt um 17 Uhr.

Die Ev. Kirchengemeinde Gronau bedankt sich sehr herzlich

Foto: CVJM Günther Stenvers

beim CVJM-Kleiderbasarteam für  d r e i  großzügige Spenden in Höhe von á 1.000,- €: Zum einen für die Sauer-Orgel, die Anfang Februar 2017 von der Ev. Kirchengemeinde Gronau  - mit maßgeblicher Hilfe des Orgelbauvereins der Ev. Stadtkirche Gronau e.V. -  gekauft wurde und nun vorübergehend eingelagert ist, um dann ab etwa Spätsommer d.J. gereinigt und umfassend gewartet zu werden.  Zum anderen für die Spende zum Erhalt der Ev. Stadtkirche, die 1896/97 als reformierte Predigtkirche nach dem Eisenacher Regulativ 1861 erbaut wurde und seit 1990 unter Denkmalschutz steht. Sie bekommt zur Zeit ein neues Dach und eine Sanierung der Außenfugen; zwei von vier Bauabschnitten stehen noch aus, ab Ostern 2017 geht es weiter. Ebenso wurde das Walter-Thiemann-Haus als Heimat des CVJM-Kleiderbasars bedacht, das nun über 10 Jahre alt ist und inzwischen die eine und andere kleine Schönheitsreparatur benötigt.

 

Der CVJM-Kleiderbasar hatte ursprünglich seine Heimat im ehemaligen Johannes-Calvin-Haus, das die Ev. Kirchengemeinde Gronau im August 2006 schloss. Die Gemeindegruppen zogen ins neue Gemeindehaus neben der Stadtkirche um, ins Walter-Thiemann-Haus, auch der CVJM-Kleiderbasar. Im Zentrum der Gemeinde und im Zentrum der Stadt war dies eine Neubelebung auch des Kleiderbasars, so dass er seit über 30 Jahren ein gutes Werk christlicher Nächstenliebe darstellt, getragen vom CVJM: Christlicher Verein Junger Menschen! Durch den Verkauf von gebrauchten, aber sehr guten Kleidungsstücken wird Menschen geholfen; durch die Einnahmen ebenso, denn sie kommen alle guten Zwecken zugute.

 

Am Donnerstag, 9. März 2017, wurden im Rahmen einer "Spenden-Gala" die Spenden übergeben: Drei Spenden an uns als Ev. Kirchengemeinde Gronau, eine Spende an den Förderverein Paul-Gerhardt-Heim, eine Spende an die Gronauer Tafel und eine Spende an "Tischlein, deck dich".

 

DANKE SCHÖN an den CVJM-Kleiderbasar!

„Mensch Martin, Hut ab!“ – „Frauen der Reformation“

Foto: Katrin Kuhn

Foto: Katrin Kuhn

Besuchen Sie zwei interessante Ausstellungen im Walter-Thiemann-Haus anlässlich des Reformationsjubiläums vom
          

                 07.06. bis 25.06. 2017 10-12 Uhr und 15-19 Uhr
                                      (außer Fronleichnam)

                               

 Mensch Martin – Hut ab!

Die Ausstellung „Mensch Martin – Hut ab!“ richtet sich nicht nur, aber insbesondere an Familien und Schulklassen (ab dem 3. Jahrgang und Sek I). In Kombination mit der Ausstellung „Frauen der Reformation – Gesichter und Geschichte(n)“ eignet sich ein Besuch auch für die gymnasiale Oberstufe.

Die interaktive Ausstellung führt die Besucherinnen und Besucher an acht Stationen durch das Leben Martin Luthers von seiner Geburt bis zu den Auswirkungen seines Wirkens der Gegenwart. Sie tauchen ein in seine Kindheit, reisen mit ihm an Orte, die sein Leben geprägt haben, und begegnen wichtigen Personen des Zeitalters der Reformation.
Auf spielerische Weise wird so Wissenswertes über die Reformation, Martin Luther und die Wirkungen in der Kirche bis heute vermittelt. Hierbei steht das Ausprobieren an den einzelnen Stationen im Mittelpunkt.

Frauen der Reformation - Gesichter und Geschichte(n)

Mit der Wanderausstellung „Frauen der Reformation - Gesichter und Geschichte(n)“ wird die weibliche Seite der Reformation beleuchtet. Lange Zeit in Forschung und kirchlicher Würdigung vernachlässigt, soll den Frauen der Reformationszeit ein Gesicht gegeben werden. Sie haben in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts ihre eigenen Reformations-Geschichten erlebt. Sie haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbst Geschichte geschrieben.

Wie waren ihre Lebensbedingungen? Welchen Einfluss hatte die Reformation auf sie? Und wo können wir Bezüge zur Gegenwart finden? Diese Fragen werden konkret an der Frauengeschichte in der Region des Münsterlandes: Es waren die Gräfinnen Walburg und Magdalena in Steinfurt und Anna von Tecklenburg, die die Reformation maßgeblich duchsetzten.  Es waren die Frauen in den Stiften Leeden, Borghorst und anderswo, die zeitweise ökumenisch zusammenlebten. Es waren die Frauen aus der Täuferbewegung, die das Freiheitspotential der neuen Gedanken ernst nahmen.

Bitte beachten Sie folgende Termine:

Sonntag, 11. 06.:  Gottesdienst:  Einfach frei !? – Spuren der Reformation von damals bis heute entdecken (danach: Führung durch die Ausstellungen)

Öffentliche Führungen  für Gruppen durch die Ausstellung:  Frauen der Reformation“ (Heike Bergmann), jeweils um 15.00 Uhr und 18.00 Uhr (größere Gruppen bitte anmelden)

Mittwoch, 14. Juni und 21. Juni,

Donnerstag, 15. Juni und 22. Juni

(andere Termine nach Absprache möglich)

Abendveranstaltungen:

Mittwoch , 14.06., 19.30 Uhr : Welche Witwe hat das Sagen ?  Geschichten  rund um die starken Frauen der Reformation-  Die Fürstinnen aus dem Haus Bentheim-Steinfurt und der Streit um das Gronauer Schloss ( Heike Bergmann u.a.)

Sonntag, 18.06. 17.00 Uhr  : Liederabend mit Dr. Tamás Szöcs  und Kirchenchor:   Elisabeth Cruciger und andere Frauen aus dem Gesangbuch

Mittwoch, 21.06.  , 19.30 Uhr:   Lesung:   „Der Lutheraner“ , Lesung aus dem Roman mit der Autorin Dr. Edelgard Moers

Die 'neue' Orgel unserer Stadtkirche.

Der Abbau der Sauer-Orgel in Dortmund macht Fortschritte.

Informationen finden Sie hier. Verfolgen Sie den Abbau und Wiederaufbau der Orgel hier.

Meldungen aus der Landeskirche

26.03.2017

Ihre Herzen bleiben in Gottes Herz geborgen

24.03.2017

Beurteilung des Glaubens ist klare Grenzüberschreitung des Staates

23.03.2017

Der Winter geht, das »Kirchenrad« kommt

Gemeindebrief Ostern 2017

Aus Datenschutzgründen haben wir
einige Seiten entfernt.
Den kompletten Gemeindebrief
erhalten Sie im Walter-Thiemann-Haus. 
Klicken Sie bitte hier,
Sie können dann den Gemeindebrief lesen.
Der nächste Gemeindebrief
erscheint im Sommer 2017

Informationen

500 Jahre Reformation im Münsterland.
Informationen gibt es hier!